D   F 

Bernard Schorderet – Lyrische Abstraktionen

29. November 2018 bis 10. Februar 2019

 

Die letzte grosse Ausstellung von Bernard Schorderets Bildwerken geht auf das Jahr 1994 zurück. Danach beschloss der Künstler, nicht mehr auszustellen. Da «nur» noch seine öffentlichen Arbeiten (Glasfenster und Sitzgruppen) sichtbar und erkennbar sind, ist es an der Zeit, dass auch sein malerisches Werk von der Öffentlichkeit wiederentdeckt wird.

 

Statt einer Retrospektive soll diese Ausstellung die Höhepunkte des Schaffens des Künstlers hervorheben, indem sie einen Einblick in sein Werk gewährt. Die Ausstellung wird somit den Erwartungen der Kenner gerecht und stellt dem breiten Publikum sein Werk vor.

 

Hauptsächlich durch Gouachen, aber auch durch Ölgemälde und Stiche wird der Schwerpunkt auf die malerische Arbeit gelegt. Die Bedeutung der Naturbeobachtung als Grundlage für Inspiration und Interpretation sowie die bildliche Behandlung von Licht bilden den roten Faden durch die Ausstellung. Eine Auswahl herausragender Werke

(aller Epochen) sowie Themen, die sich auf die Biographie und den künstlerischen Ansatz Schorderets beziehen (Zeichnungen, Skizzen, Dokumentationen, Texte, Fotos, Korrespondenz oder Bücher) werden präsentiert.

 

Der Verein der Freunde von Bernard Schorderet ist glücklich einen Teil des bildnerischen Schaffens Schorderets wieder einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Damit kann auch der 100. Geburtstag des Künstlers am 1. November 2018 gebührend gefeiert werden.

Dies konnte Dank der Unterstützung der Agglomeration und der Stadt Freiburg realisiert werden.

.....................................................................................................................

 

Kontakt

Gutenberg Museum

Liebfrauenplatz 16

1702 Freiburg

 

Telefon 026 347 38 28

Fax 026 347 38 29

info[at]gutenbergmuseum[dot]ch