D   F 

30. August 2018 bis 16. September 2018

Claude Rollinet baut Träume. Als Architektensohn konnte er dem Druck des Vaters nicht standhalten und frustriert seinen künstlerischen Weg nicht gehen. Erst jetzt, 65 Jahre später hat ihn seine schöpferische Macht befreit. Er baut erstaunliche Mechanik und nennt sie «Zeitlos».

 

Seine Ausstellungen sprechen das an. Verschiedenste Ansätze kreuzen sich. Mechanik, Mechanismen, das Zusammenspiel der Gegengewichte, die Bewegung, die Zeichen der Zifferblätter, welche alle Teile eines Skelets bilden.

 

Man erkennt Komplexität, Unmöglichkeit, ja sogar Nutzlosigkeit. Es sind Hirngespinste zwischen Bewegung, Zeit und Leben. Mit einem Gedächtnis fällt es schwer Gegenwart und Augenblick bewusst zu erleben. Claude’s Gedächtnis wird immer schwächer. Er ist ein wahrer Künstler, ein Autodidakt, der in die unreflektiert gestaltete Kunst und seine verrückte Welt eintaucht. Mit Zweifel, Wut oder Zorn verfeinert er seine Mechanismen und Entwicklungen.

 

Das Gutenberg Museum freut sich, seinen Besuchern vom 30. August bis zum 16. September 2018 diese Wechselausstellung präsentieren zu können.

 

Kontakt

Gutenberg Museum

Liebfrauenplatz 16

1702 Freiburg

 

Telefon 026 347 38 28

Fax 026 347 38 29

info[at]gutenbergmuseum[dot]ch