D   F 

Im Untergeschoss des Gutenberg Museums treffen unsere Besucher einerseits auf ein altes Buchbinder- und andererseits ein Buchdruckatelier. Beide Ateliers sind mit funktionstüchtigen Maschinen ausgerüstet und vermitteln die traditionellen Techniken des Satzes, des Drucks und der Buchbinderei.

 

Aus sicherheitstechnischen Gründen sind unsere Ateliers nur unregelmässig zu besichtigen.

Buchdruck-Atelier

Unsere Guides nehmen Sie anlässlich einer Führung gerne mit in das Buchdruck-Atelier, erzählen dabei von ihren Erfahrungen und demonstrieren die eindrücklichen Maschinen, mit denen sie noch selber gearbeitet haben:

 

In der Handsetzerei zeigen wir Ihnen, wie Buchstabe für Buchstabe von Hand gesetzt und zusammengestellt wurde, bis man den ganzen Satz zur Kontrolle auf der Abzugspresse andrucken konnte, um ihn danach auf der Produktionsmaschine (Tiegel) in der gewünschte Auflage zu produzieren.

 

Auf unseren 2 Linotypes zeigen wir Ihnen, wie das maschinelle Setzen die Handsetzerei abgelöst hat. Neu konnten ganze Zeilen auf einmal gesetzt und gegossen werden. Diese Technik wurde in den Schweizer Druckereien erst um 1980 mit dem Einzug des Computers ersetzt.

 

Auf der Ludlov zeigen wir Ihnen ein Verfahren, welches für das Setzen und Giessen von Titeln verwendet wurde.

 

Mit einem Heidelberger Tiegel drucken wir unsere gesetzten und gegossenen Zeilen, welche wir von Hand in eine Druckvorlage montiert haben.

 

Zusätzlich können auf mehreren Handpressen selber Kärtchen gedruckt werden.

Unser Buchdruckatelier ist auch heute immer noch funktionstüchtig dank der Unterstützung von

Buchbinder-Atelier

 

In unserem Buchbinder-Atelier zeigen wir Ihnen Arbeitsweisen der ursprünglichen Handbuchbinderkunst. Werkzeuge aus mehreren Jahrhunderten sind ausgestellt. Verschiedenste Stanz- und Schneidewerkzeuge, aber auch Fadenheft- und Klebverfahren zeigen, wie ein Buch seine eigentliche Form erhält.

 

Insbesondere die Anzahl der Prägewerkzeuge ist beeindruckend. Eine Heissprägemaschine zeigt, wie mit der Entwicklung auch diese ursprünglichen Werkzeuge durch eine Maschine ersetzt wurden.

 

Eine spezielle Führung durch dieses Atelier kann in Absprache für Sie organisiert werden.

 

Kontakt

Gutenberg Museum

Liebfrauenplatz 16

1702 Freiburg

 

Telefon 026 347 38 28

Fax 026 347 38 29

info[at]gutenbergmuseum[dot]ch